Zen-Meditation in Berlin – Prenzlauer Berg

Zen-Lehrer: Patrick Bankei Ehinger

Wer mehr über Zen und über Patrick Bankei Ehinger erfahren will, der findet hier ein langes Interview über Zen-Meditation heute.

Einführung in die Zen-Meditation: Für neugierige Menschen dringend empfohlen. Hier gibt es Hinweise zum richtigen Sitzen, zur Meditation und zu den Hintergründen von Zen. Die Teilnahme ist Voraussetzung für den Besuch der Meditationsabende. Dauer: von 9.30 Uhr bis ca 12.30 Uhr. Eine Anmeldung per mail wird erbeten. Hier gibt es nähere Informationen. Die Einführung am 12. Dezember wird voraussichtlich stattfinden. Leider gibt es nur noch Plätze auf der Warteliste.

Meditation intensiv: Jeden Mittwoch von 19.30 Uhr bis ca 21.00 Uhr. Wegen der Corona-Krise ist  die Zahl der Teilnehmer begrenzt, deswegen bitten wir um eine Anmeldung per mail. Weil es sich bei unserer Meditation um eine spirituelle Veranstaltung handelt, kann sie weiterhin stattfinden. Wir verzichten jedoch bis auf weiteres auf alle Rezitationen und die Ansprache!

Wer noch nie meditiert hat, sollte vorher die Einführung besuchen. Wer schon Erfahrung mit Zen hat, ist nach einer Anmeldung willkommen. Bitte unbedingt Mund-Nasenschutz mitbringen und die Abstandsregeln einhalten. Näheres dazu steht in unseren allgemeinen Hinweisen zum Infektionsschutz! Das ist unser Hygienekonzept. Der Besuch des Abends ist kostenlos, eine Spende für die Raummiete ist willkommen.

Wer möchte, kann sich über eine Videokonferenz dazuschalten. Details zum Ablauf gibt es hier, dazu die Rezitationsmappe. Wer an der Videokonferenz teilnehmen will, sollte sich beim ersten mal dafür mit einer mail anmelden, damit der nötige link verschickt werden kann.

Sesshin: Ein Sesshin ist eine wunderbare Gelegenheit, Zen intensiver zu üben und sich selbst näher zu kommen. Ein Sesshin wird weitgehend im Schweigen verbracht. Phasen intensiver Meditation und Pausen für Essen und Spaziergänge wechseln sich ab.

Unsere Sesshin-Termine für 2021: Ob in diesem Frühjahr ein Sesshin abgehalten werden kann, ist wegen Corona leider sehr unsicher. Sobald Klarheit herrscht werden hier Termine genannt.

Hier gibt es eine weitere Meditationsmöglichkeit: Jeden Dienstag von 19 Uhr bis ca 21 Uhr in Kreuzberg in den Räumen der Taborkirche. Mehr Informationen dazu unter www.offene-weite.org.